Blogregeln

Die Regeln für den Streifendienst-Blog

Man sollte es nicht glauben. Aber auch für einen Blog gibt es bestimmte Regeln. Ursprünglich war ich eigentlich nicht der Meinung, dass ich Regeln bräuchte. Aber ich bin inzwischen ein gebranntes Kind, deshalb ist es wohl besser, hier dazu etwas zu schreiben.

Regel Nr. 1: Benehmen

Natürlich ist dies ein Blog. Und in einem Blog soll, darf und muss sogar von dir als Leser kommentiert werden. Aber wenn dies Kommentare unverschämt oder beleidigend sind, werde ich sie löschen. Ohne Ausnahme. Und dies zu entscheiden, obliegt mir ganz alleine.

Die Sache ist nämlich die: Ich gründe diesen Blog, ich bezahle diesen Blog, ich fülle diesen Blog mit Artikeln. Es ist also meiner. Und wie bei mir zu Hause im Wohnzimmer behalte ich mir vor, Gäste, welche sich daneben benehmen, auszusperren.

Freiheit im Internet hin oder her, wenn du dich nicht benimmst, kannst du auch wieder gehen.

Regel Nr. 2: Dein persönlicher Fall

Wenn dir ein Beitrag nicht passt, wenn du der Meinung bist, dich selbst irgendwo wiederzuerkennen, wenn du glaubst, ein Artikel handelt direkt von dir.

Schreibe mich einfach an. Dafür gibt es ein Kontaktformular.

Jeder einzelne Artikel ist vollständig anonymisiert. Dies bedeutet aber nicht, dass es speziell „deinen“ Fall nicht schon hundert Mal irgendwo gab. Teile mir dann bitte deine persönlichen Daten mit, damit ich prüfen kann, ob ich direkt von dir geschrieben habe. Wenn ja, unterhalten wir uns weiter. Wenn nein: Pech gehabt.

Regel Nr. 3: Anwälte

Du bist Rechtsanwalt mit unglaublichen Fertigkeiten im Bereich von Abmahnungen? Toll. Tu dir keinen Zwang an, versuche ruhig, Lücken im Impressum, der Datenschutzerklärung oder sonst wo zu finden. Das sei dir gegönnt.

Ich persönlich denke nicht, dass du irgendwo Lücken finden wirst. Falls doch, oder falls du einfach mal dein Glück versuchen möchtest, dann mahne mich ab. Aber sei versichert, dass ich gegen jede Abmahnung, die auch nur im Geringsten zweifelhaft sein mag, vorgehen werde. Insbesondere versichere ich dir, dass du dich dabei zum Deppen machst.

Weitere Regeln?

Das war, auf Grund von „aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen…“ eine kleine Regelsammlung. Sollte ich noch etwas finden, was eine Aufnahme hier wert ist, ergänze ich diese Regeln.